Ein Tag zum „Sakrament der Versöhnung“ für alle Erstkommunionfamilien

Am 30. März erlebten 22 Erstkommunionkinder mit ihren Familien einen gemeinsamen
Tag an der Gebetsstätte Marienfried.

 

Zeit haben füreinander, dem Glauben Raum geben, dem Thema “Versöhnung“ auf die Spur kommen.

Eingerahmt von Musik, Bewegung und kreativem Gestalten wurde die biblische Erzählung des „barmherzigen Vaters“ erlebt, diskutiert, auf das eigene Leben bezogen und schließlich mit dem Sakrament der Versöhnung – der Beichte – verbunden.

Nach einem leckeren und fröhlichen Mittagessen bereiteten sich dann die Erstkommunionkinder mit Gewissenserforschung auf ihre erste Beichte vor, während in anderen Gruppen ein Versöhnungs-Hipp-Hopp entstand, eine Versöhnungskerze gebastelt wurde, und verschiedene Stationen für eine persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema Versöhnung zur Verfügung standen.

Abgeschlossen wurde der Tag an einem gemeinsamen Feuer, an dem nochmal gesungen und gebetet wurde, wo alles Belastende hineingegeben werden konnte und die entstandenen Werke den anderen Teilnehmer/innen präsentiert wurden.

Dann wurden Brot und Wasser bzw. Saft, in der sogenannten „Agapefeier“ geteilt.

Innerlich und Äußerlich gestärkt wurde Abschied genommen bis zum Wiedersehen in der PG Dietkirch.

Ein schönes Gemeinschaftserlebnis, das noch lange nachklingen wird!