• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Kindergarten Unsere Bildungsziele
Unsere Bildungsziele

Die Eingewöhnung

E-Mail Drucken PDF

Um Ihrem Kind den Einstieg in den Kindergarten und besonders in die Krippe zu erleichtern, haben wir ein Konzept zur sanften Eingewöhnung erarbeitet. Dabei spielt Ihre Unterstützung als bekannte und geliebte Bezugsperson/en eine ganz wichtige Rolle. Ihr Kind benötigt für die Eingewöhnung eine konstante Bezugsperson. In der Regel dauert die Eingewöhnungszeit 2-4 Wochen. Es kann kürzer, aber auch länger dauern, bis Ihr Kind sich an den neuen Tagesablauf gewöhnt hat.

Wir haben für Sie wichtige Grundsätze aufgeschrieben, um Ihnen und Ihrem Kind den Start in den Kindergarten/Krippenalltag zu erleichtern.

  1. Bringen Sie Ihr Kind in der Eingewöhnungsphase regelmäßig und vermeiden Sie längere Fehlzeiten; das verzögert den Eingewöhnungsprozess.
  2. Bleiben Sie die ersten 6 Tage mit Ihrem Kind in dem Kindergarten/der Krippe. Sie sind eine notwendige Sicherheit für Ihr Kind.

  3. Verabschieden Sie sich nach dem Tag (um ca. 12:30 Uhr) und gehen sie gemeinsam mit Ihrem Kind nach Hause.
  4. Verhalten Sie sich während der Eingewöhnungszeit in dem Kindergarten/der Krippe zurückhaltend; beobachten Sie Ihr Kind, die Erzieherinnen und die anderen Kinder. Bewahren Sie aber bitte Schweigepflicht über das Gesehene.

  5. Nach Absprache mit Ihnen wird der Zeitpunkt der ersten Trennung (30 Minuten – 1 Stunde) von Ihrem Kind vereinbart.
  6. Ein kurzer, für das Kind deutlich erkennbarer Abschied ist wichtig.

  7. Sie verlassen den Gruppenraum und bleiben für uns im Kindergarten erreichbar. Das Verhalten Ihres Kindes zeigt uns, ob der erste Trennungsversuch gelungen ist.
  8. Weitere Schritte der Eingewöhnung werden von nun an ganz individuell auf Ihr Kind abgestimmt:

    • Tageszeit, Dauer und Anwesenheit werden verabredet.

    • Sie tauschen Informationen zur Befindlichkeit Ihres Kindes mit der Erzieherin aus.

    • Behutsam übernimmt die Erzieherin sensible Aufgaben wie Essen, Wickeln und Schlafen mit Ihrem Kind.

  9. Längere Trennungszeiten werden vereinbart – Sie sind telefonisch erreichbar.
  10. Nach ca. 2-4 Wochen hat sich Ihr Kind bei uns eingelebt und Sie spüren, dass es sich in dem Kindergarten/der Krippe wohlfühlt.

  11. Nach 6 Wochen findet ein Abschlussgespräch über die Eingewöhnung Ihres Kindes statt, in dem wir uns gegenseitig austauschen.

Um diese sanfte Eingewöhnung zu gewährleisten, dürfen nicht alle Kinder am gleichen Tag starten. Nur so haben wir Erzieher die Möglichkeit, uns voll auf Ihr Kind einzustellen. Während der Eingewöhnungszeit bezahlen Sie den vollen Kndergarten/ Krippenbeitrag, auch wenn Ihr Kind nicht die ganze gebuchte Zeit bei uns ist.

 

Unsere Bildungsziele

E-Mail Drucken PDF

"Das Spiel ist die ureigenste Ausdrucksform des Kindes. Es ist ein so wichtiges Element in seinem Leben, weil es darin seine Bedürfnisse selbst gestalten und ausdrücken kann." (aus BEP Hessen)

  • Durch ein gut durchdachtes Raumkonzept mit vielseitig bespielbaren Materialien kann das Kind aktiv seine Umwelt erkunden. Dabei lassen wir Kreativität und Phantasie viel Raum und Zeit. So kann es in Ruhe Zusammenhänge ergründen und durch Beobachtung und Nachahmung lernen.
  • Wir bieten uns als kompetente Spiel- und Gesprächspartner an. Wir ermuntern das Kind, sich auszudrücken und seine Meinung zu sagen. Dem Kind selbst und seiner Meinung begegnen wir mit Respekt und Wertschätzung.
  • Wir schaffen eine heitere und ungezwungene Atmosphäre, die dem Kind Sicherheit und Vertrauen schenkt und es ihm ermöglicht, sich gut in die Gruppe zu integrieren.
  • Wir unterstützen und fördern das Entstehen von Patenschaften. Sie bieten Geborgenheit und Sicherheit für die neuen Kinder. Diese "Paten" helfen z.B. beim Spiele kennenlernen, beim Trösten, beim Anziehen, beim Spazierengehen.